Gute und effiziente Projektarbeit der Stiftung Menschen für Menschen in Äthiopien bestätigt


Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) sowie der TÜV Rheinland haben im vergangenen Jahr die Projektarbeit der Stiftung Menschen für Menschen - Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe untersucht. Die Ergebnisse liegen inzwischen vor. Seitens des BMZ wurde in einer Sonderprüfung die Verwendung der Mittel bei drei durch das BMZ geförderten Projekten geprüft. Fazit: "Die Stiftung Menschen für Menschen ist nach Überzeugung der BMZ-Revision ein wichtiger Partner in der Entwicklungszusammenarbeit, der durch seine Infrastrukturprojekte einen beachtlichen Beitrag zur Entwicklung Äthiopiens, einem der ärmsten Länder in Afrika leistet." Das entwicklungspolitische Engagement der Stiftung liegt "im erheblichen Interesse des BMZ". Daher wird empfohlen, "die Zusammenarbeit mit der Stiftung fortzuführen und ihr weiterhin Zuwendungen zur Projektförderung zu gewähren", so der Bericht. Der Fokus des TÜV Rheinland lag zum einen auf der Überprüfung der baulichen Aspekte der von Menschen für Menschen in Äthiopien gebauten Schulen. Zum anderen wurden die Kosten für die Schulbauten der Stiftung im Vergleich zu anderen Bauträgern verglichen. Der TÜV Rheinland fasst zusammen: "Die Schulen von Menschen für Menschen erhalten die Bewertung ‚gut‘." Bei den Schulen von Menschen für Menschen sei abschließend festzustellen, dass sie sich, ausgehend von den ermittelten Durchschnittszahlen, im selben Preisgefüge bewegen, wie die anderer Bauherren.


Kontinuierliches Monitoring gewährleistet bestmöglichen Einsatz der Spenden
Peter Renner, Geschäftsführer von Menschen für Menschen und verantwortlich für die Projektarbeit in Äthiopien betont: "Durch ein kontinuierliches Monitoring unserer eigenen Arbeit und regelmäßig durchgeführte Evaluierungen überprüfen wir, ob wir mit unseren Projekten die gesteckten Ziele erreichen oder ob Maßnahmen angepasst und weiter verbessert werden können." Er unterstreicht: "Damit gewährleisten wir einen bestmöglichen Einsatz des uns von unseren Spendern anvertrauten Geldes. Wir wollen wie bisher unseren Beitrag leisten, dass sich die Menschen in Äthiopien aus eigener Kraft weiterentwickeln können." 

Kompetente und realitätsnahe Projektkonzepte zur Armutsbekämpfung
Die Ende 2013 durchgeführte Prüfung des BMZ erstreckte sich auf folgende Projekte in Äthiopien, die das BMZ mit finanziert hat:

1.    Projekt im Bereich Familienplanung in der Zone Illubabor und im Distrikt Midda
2.    Wasserversorgungssystem für die Kleinstadt Ginager
3.    Integriertes ländliches Entwicklungsprojekt im Distrikt Borena

Nach eingehender Prüfung der Projekte kommt das BMZ zu dem Ergebnis, dass "die Stiftung Menschen für Menschen kompetent und realitätsnah Projektkonzepte zur Armutsbekämpfung in Äthiopien entwickelt und diese erfolgreich durchführt." Die von Menschen für Menschen gesetzten Projektziele seien nahezu alle erreicht worden – unter anderem durch ein konsequentes Monitoring- und Controlling-System der Stiftung. Positiv bewertete das BMZ zudem die enge Kooperation mit der Bevölkerung vor Ort und den lokalen Behörden. So trage die gut vorbereitete Übergabe der Projekte an staatliche äthiopische Stellen nach Rückzug der Stiftung aus einer Region zur Nachhaltigkeit der Projekte bei.

Dem BMZ lagen neben eigenen Recherchen das Gutachten der externen Beratungsagentur FAKT vor, die im Oktober 2013 das laufende integrierte ländliche Entwicklungsprojekt in Borena evaluiert hatte. Das Projekt wurde 2011 von Menschen für Menschen mit Unterstützung des BMZ begonnen, um rund 180.000 Menschen in dem im zentralen Hochland Äthiopiens gelegenen, 580 km von Addis Abeba entfernten Distrikt nachhaltig zu besseren Lebensbedingungen zu verhelfen. Im Vordergrund stehen die Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion, die Verbesserung der Trinkwasserversorgung, der medizinischen Versorgung und der Ausbildungssituation durch den Bau von Schulen. Das Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass das Projekt die gesteckten Ziele und die angestrebten Wirkungen erreicht und empfiehlt die Fortführung der Maßnahmen.

TÜV bewertet die Schulbauten mit "gut"

Die Ende 2012 beauftragte Untersuchung des TÜV Rheinland beinhaltete zum einen die Evaluierung von insgesamt 29 Schulen aus unterschiedlichen Regionen und mit unterschiedlichem Baujahr, die von Menschen für Menschen in Äthiopien für die ländliche Bevölkerung erreichtet wurden. Bewertungskriterien waren unter anderem die Schuldichte in der Region, das bauliche Konzept  und das Kosten-Nutzen-Verhältnis. Das Ergebnis: Auf einer Bewertungsskala, die sich in die Rubriken gut / befriedigend / mangelhaft gliedert, erhalten die Schulen von Menschen für Menschen die Bewertung "gut". Der TÜV war auch damit beauftragt Empfehlungen zur handwerklichen Ausführung und nachhaltigen Nutzung der Schulen zu erteilen. Diese werden aktuell gemeinsam mit den zuständigen Fachleuten in Äthiopien analysiert, um zeitnah zu entscheiden, in welchen Schritten Verbesserungsvorschläge umgesetzt werden.

Zum anderen wurden in dem Gutachten die Kosten im Vergleich zu anderen Schulbauten analysiert. Hierbei unterstreicht der TÜV, dass sich die von Menschen für Menschen gebauten Schulen, ausgehend von den ermittelten Durchschnittszahlen, im selben Preisgefüge bewegen wie die anderer Bauherren. "Hierbei ist hervorzuheben, dass dieses Preisniveau trotz moderner, langlebiger Dachkonstruktionen, aufwändiger Begleitmaßnahmen und sicherlich in Form und Größe reduzierbarer Trockenlatrinen gehalten wird. Im Einzelfall sind höhere Preise für Schulen möglich, die sich durch schlechte Erreichbarkeit, höhere regionale Handwerkspreise, gesteigerte Transportkosten, anspruchsvollere Topographie und Baugrund erklären."

Hier finden Sie PDF-Downloads der Zusammenfassungen der FAKT Evaluierung Borena und des TÜV Rheinland.


CHF

Beneficiary:
Donations account:
Account Number 18180018
Bank Code 701 500 00
BIC SSKMDEMM
IBAN DE64701500000018180018
Donations account:
Account Number 18180018
Bank Code 701 500 00
BIC SSKMDEMM
IBAN DE64701500000018180018
Spendenkonto:
Postkonto 90-700000-4

Stiftung Menschen für Menschen Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, 8002 Zürich

IBAN-Code:
CH97 0900 0000 9070 0000 4
BIC SSKMDEMM
IBAN DE64701500000018180018
Gutachten