Für eine bessere Gesundheitsversorgung


Die Hälfte aller HIV-infizierten Menschen lebt in Afrika, in Äthiopien sind 1,2 Millionen Menschen mit HIV infiziert. Ein Drittel der äthiopischen Bevölkerung leidet unter Tuberkulose. Eine Million Äthiopier sind blind. Aber während in Deutschland ein Arzt etwa 390 Einwohner betreut, ist in Äthiopien ein Mediziner statistisch für rund 50.000 Menschen zuständig. Und auf dem Land gibt es oft gar keine medizinische Hilfe. Die katastrophale medizinische Versorgung hat zur Folge, dass selbst harmlose Krankheiten häufig tödlich enden. Menschen für Menschen begegnet dieser Misere mit dem Bau von Krankenstationen, Kliniken und Hospitälern sowie intensiven Schulungs- und Fortbildungsprogrammen für Ärzte, Pfleger und Schwestern.

Außerdem initiierte Menschen für Menschen ein groß angelegtes Anti-HIV- Programm, das nicht nur Infizierte betreut, sondern vor allem die Ursachen für Neuansteckungen bekämpft. Dass in den Projektgebieten eine Million Kondome gratis verteilt wurden, ist nur eine Maßnahme. In zahlreichen Kampagnen geht es vor allem darum, das Schweigen über AIDS zu brechen und die Menschen aufzuklären.

Unsere Bilanz:

– 86 Gesundheitsstationen

– 14 Polikliniken

– 3 Krankenhäuser

– 39 Krankenwagen

– 58.508 Augenoperationen (Trachom)

– großangelegte Anti-HIV-Kampagnen

CHF

Beneficiary:
Donations account:
Account Number 18180018
Bank Code 701 500 00
BIC SSKMDEMM
IBAN DE64701500000018180018
Donations account:
Account Number 18180018
Bank Code 701 500 00
BIC SSKMDEMM
IBAN DE64701500000018180018
Spendenkonto:
Postkonto 90-700000-4

Stiftung Menschen für Menschen Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, 8002 Zürich

IBAN-Code:
CH97 0900 0000 9070 0000 4
BIC SSKMDEMM
IBAN DE64701500000018180018
Gesundheit in Äthiopien