Glück heißt, eine Straße zu bauen


Jeder zweite Äthiopier lebt mehr als 35 Kilometer von der nächsten mit Autos befahrbaren Straße entfernt. Menschen für Menschen baut deshalb Straßen, Wege und Brücken, um ihnen Entwicklungsmöglichkeiten zu eröffnen.

Sein Arbeitsplatz ist staubig, heiß und laut. Trotzdem findet Desalegn Lemessa, dass seine Tätigkeit wunderbar zu seinem Vornamen passt: Desalegn bedeutet "der Glückliche". Seit einem Jahr lenkt der 27-Jährige einen schweren Bulldozer durch das unwegsame Hochland von Hagere Mariam-Kessem, fünf Tage in der Woche, von Sonnenaufgang bis zum Einbruch der Dunkelheit.

Bis zu drei Kilometer schafft Desalegn pro Tag. Manchmal allerdings, wenn er sich mit der Planierraupe durch einen felsigen Berghang arbeiten muss, ist es nicht mal einer. Was macht Desalegn dabei so glücklich? Die Männer, Frauen und Kinder, die ihm bei der Arbeit begegnen, sagt er. Sie haben großen Respekt vor ihm. Und sie staunen, wie schnell er mit der gewaltigen Maschine vorankommt. Aber vor allem sind sie froh, dass es – dank Desalegn und seinem Dozer – bald die ersehnte Verbindung zwischen ihren Dörfern geben wird.

Bevor Menschen für Menschen mit der Arbeit in dem von Flusstälern und Schluchten durchzogenen Hochland begann, existierten dort kaum befahrbare Wege. Die Bewohner entlegener Dörfer konnten, wenn überhaupt, nur unter Mühen und Gefahren zu Märkten, Schulen oder Gesundheitsstationen
gelangen. Viele mussten auf abenteuerlichen Pfaden über Stock und Stein klettern, wenn sie ihre Dörfer verlassen wollten.

An Baumaßnahmen, Bewässerungsprojekte oder Aufklärungskampagnen, wie sie Menschen für Menschen plante, war unter solchen Bedingungen nicht zu denken. Die Hilfe setzt eine von Autos befahrbare Straße voraus. Als wichtige Zufahrt wird nun zuerst die Strecke von der Hauptstadt Shola Gebeya auf der Hochebene des Tafelberges hinab zum Flusstal von Kessem ausgebaut. Rund 26.000 Menschen warten darauf, dass diese Lebensader fertig wird. Desalegn Lemessa tut, was er kann, um dazu beizutragen. Nur mittags in der größten Hitze gönnt er sich eine Stunde Pause. Aber müde macht ihn die Arbeit nicht. Er weiß ja, was der Straßenbau für die Menschen hier bedeutet: Er macht sie glücklich.

CHF

Beneficiary:
Donations account:
Account Number 18180018
Bank Code 701 500 00
BIC SSKMDEMM
IBAN DE64701500000018180018
Donations account:
Account Number 18180018
Bank Code 701 500 00
BIC SSKMDEMM
IBAN DE64701500000018180018
Spendenkonto:
Postkonto 90-700000-4

Stiftung Menschen für Menschen Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe, 8002 Zürich

IBAN-Code:
CH97 0900 0000 9070 0000 4
BIC SSKMDEMM
IBAN DE64701500000018180018
Infrastruktur